Infoblatt C3A-Schulabgänger

Dieses Infodokument "Unterstützungsantrag als Schulabgänger" (mit einer Kontrollkarte C3A) bietet Ihnen eine Übersicht Ihrer Rechte und Pflichten, sowie der wichtigsten Sachen, die Sie als Arbeitsloser wissen müssen.

Was müssen Sie machen?

Stellen Sie einen Unterstützungsantrag bei Beginn Ihrer Arbeitslosigkeit

Nehmen Sie dazu unverzüglich mit der HfA Kontakt auf, selbst wenn Sie noch nicht im Besitz aller notwendigen Formulare sind. Die HfA wird Ihnen dann die nötigen Informationen erteilen und Ihnen eine papierne Kontrollkarte aushändigen, wenn Sie sich nicht für den Gebrauch einer elektronischen Kontrollkarte entscheiden.

Der Unterstützungsantrag ist erst möglich, nachdem Sie während der Berufseingliederungszeit, die grundsätzlich 310 Tage dauert, 2 positive Beurteilungen Ihrer Bemühungen um Arbeit erhalten haben.

Lesen Sie die Anweisungen auf der Kontrollkarte angegebenen aufmerksam durch.

Schreiben Sie sich als Arbeitsuchender ein

Sie müssen innerhalb von 8 Tagen nach Ihrem ersten Arbeitslosigkeitstag mit dem Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft Kontakt aufnehmen. Der Beweis Ihrer Einschreibung wird auf Ihrer Kontrollkarte oder auf einer separaten Bescheinigung angegeben. Reichen Sie diese Bescheinigung gegebenenfalls zusammen mit Ihrer papiernen Kontrollkarte bei der HfA ein.

Das Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft wird Ihnen bei der Stellensuche helfen.

Suchen Sie aktiv eine Stelle

Um Unterstützungen beziehen zu dürfen, müssen Sie unfreiwillig arbeitslos sein. Dies bedeutet unter anderem, dass Sie sich nicht weigern dürfen, auf ein zumutbares Stellenangebot oder auf einen Ausbildungsvorschlag einzugehen. Eine Ablehnung ohne gültigen Grund kann das Ruhen Ihres Anspruchs auf Unterstützungen verursachen.

Sie müssen dem Arbeitsmarkt auch immer zur Verfügung stehen. Dies bedeutet, dass Sie:

  • aktiv mitwirken müssen, an den Begleit-, Ausbildungs-, Berufsausbildung-, oder Eingliederungsmaßnahmen, die der Arbeitsvermittlungsdienst (Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft) Ihnen vorschlagen kann;
  • sich selbst aktiv um Arbeit bemühen müssen, indem Sie beispielsweise regelmäßig die Anzeigen nachsehen und auf Stellenangebote antworten, sich initiativ bei potentiellen Arbeitgebern bewerben, sich bei Anwerbungs- oder Auswahlbüros oder bei Zeitarbeitsfirmen eintragen,...

Es sind das FOREM für das französischsprachige Gebiet der Wallonischen Region, das VDAB für die Flämische Region, das Arbeitsamt der DG für die Deutschsprachige Gemeinschaft (seit dem 1. Januar 2016) und Actiris für die Region Brüssel-Hauptstadt (seit dem 1. Januar 2017), die die Verfügbarkeit der im jeweiligen Amtsbereich wohnhaften arbeitslosen Personen kontrollieren. Ausführlichere Erklärungen über die Kontrolle der Verfügbarkeit erteilen diese regionalen Arbeitsverwaltungen, bzw. erteilt das Arbeitsamt der DG (www.actiris.be, www.adg.be, www.forem.be, www.vdab.be).

Benutzung der elektronischen oder papiernen Kontrollkarte

Geben Sie nichts an den Tagen an (selbst den Samstagen, Sonntagen und Feiertagen), wo Sie arbeitslos sind. Wenn Sie arbeiten, schwärzen Sie das Kästchen des entsprechenden Tages, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Im Falle von Krankheit geben Sie den Buchstaben M an, wenn Sie in Urlaub sind, den Buchstaben V. Benutzen Sie für das Ausfüllen der papiernen Kontrollkarte unauslöschliche Tinte.

Führen Sie die papierne Kontrollkarte immer bei sich, um diese bei einer eventuellen Kontrolle sofort vorzeigen zu können.

Die durch Urlaubsgeld abgedeckten Tage müssen Sie vor dem Ende des Jahres nehmen. Wenn Sie das nicht tun, werden diese von Ihren Unterstützungen des Monats Dezember abgezogen.

Frühestens am Ende des Monats bestätigen Sie die Angaben Ihrer ausgefüllten elektronischen Kontrollkarte oder reichen die papierne Karte ausgefüllt und unterschrieben bei der HfA ein.

Um nachzuprüfen, ob Sie sich effektiv in Belgien aufhalten, kann das LfA Ihnen einen Brief schicken. In diesem Fall müssen Sie sich persönlich mit diesem Brief bei Ihrer Gemeindeverwaltung oder beim Arbeitslosenamt von Verviers (für die DG) melden. Diese Dienststelle füllt den Brief aus. Reichen Sie ihn, gegebenenfalls zusammen mit Ihrer papiernen Kontrollkarte, am Ende des Monats bei der HfA ein.

Nehmen Sie umgehend mit der HfA Kontakt auf

  • im Falle einer Änderung der familiären Situation, der Adresse, der Kontonummer;
  • wenn Sie einen neuen Unterstützungsantrag nach einer Unterbrechung Ihrer Arbeitslosigkeit von mindestens 4 Wochen (Krankheit, Arbeitswiederaufnahme, Ausschluss...) stellen;
  • bevor Sie eine Teilzeitarbeit, einen Nebenberuf oder eine ehrenamtliche Tätigkeit beginnen;
  • bevor Sie ein Studium oder eine Ausbildung aufnehmen.

Wenn Sie eine Zeit ohne Anspruch auf Arbeitslosenunterstützungen beginnen, brauchen Sie dies nur auf Ihrer Karte laut Anweisung anzugeben. Beispiel: Wiederaufnahme der Arbeit in Vollzeit, Niederlassung als Selbständiger, Krankheit, Nichtverfügbarkeit für die Arbeit, Aufenthalt im Ausland,... In diesem Fall sind Sie nicht dazu verpflichtet, andere Formalitäten gegenüber dem LfA zu erledigen. Sie können sich bei der HfA erkundigen, um zu erfahren, was Sie machen müssen, um anschließend wieder Arbeitslosenunterstützungen zu beziehen.

Die Zulassung zum Recht auf Unterstützungen

Konsultieren Sie das Infoblatt T35, wenn Sie wissen möchten, welche Bedingungen Sie erfüllen müssen, in puncto:

  • Studium oder Ausbildung;
  • Berufseingliederungszeit;
  • Altersgrenze;
  • Verhalten bei der Stellensuche.

Der Betrag der Unterstützung

Der Einfluss der familiären Situation

Die Höhe des Berufseingliederungsgeldes hängt von Ihrer familiären Situation und von Ihrem Alter ab. Es handelt sich um Pauschalbeträge.

  • Zusammenwohnende mit Familie zu Lasten: Sie wohnen mit einem Partner ohne Einkünfte zusammen oder Sie wohnen mit anderen Mitgliedern Ihrer Familie ohne Einkünfte zusammen oder Sie wohnen allein und müssen Unterhaltsleistungen zahlen;
  • Alleinstehende: Sie wohnen allein und zahlen keine Unterhaltsleistungen;
  • Zusammenwohnende: in allen anderen Fällen.

Beträge je Tag:

 AlterZusammenwohnende mit Familie zu LastenAlleinstehendeZusammenwohnendeBevorrechtigte Zusammenwohnende (1)
< 18 Jahre€ 49,30€ 13,67€ 11,44€ 12,57
18-20 Jahre€ 49,30€ 21,47€ 18,24€ 20,20
>= 21 Jahre€ 49,30€ 35,86€ 18,24€ 20,20

(1) Partner verfügt nur über Ersatzeinkommen

Die Berechnung der monatlichen Unterstützung

Sie können eine Tagesunterstützung für alle Tage der Woche, außer den Sonntagen, beziehen. Sie erhalten jedoch keine Unterstützung für die Tage, an denen Sie gearbeitet haben oder krank gewesen sind, für die durch Urlaubsgeld abgedeckten Urlaubstage und für die auf Ihrer Kontrollkarte mit dem Buchstaben A vermerkten Tage. Manchmal wird der Samstag vollständig oder teilweise einem Arbeitstag gleichgestellt. Die Anzahl Unterstützungen kann ebenfalls infolge einer Sonntagsarbeit, einer verspäteten Eintragung als Arbeitsuchender,... vermindert werden.

Ihr Anspruch auf Berufseingliederungsgeld wird vom Arbeitslosenamt des LfA festgelegt. Sobald die HfA von dieser Entscheidung in Kenntnis gesetzt worden ist, wird sie Sie davon benachrichtigen.

In gewissen Fällen wird ein Berufssteuervorabzug einbehalten. Dieser steht im Moment der Zahlung auf Ihrem Kontoauszug neben dem Tagesbetrag, der Anzahl entschädigter Tage und den anderen etwaigen Abzügen. Die aufgeführten Angaben werden Folgende sein:

  • ein Kode, der angibt, das der auf Ihr Girokonto überwiesener Betrag gewissermaßen gegen Pfändungen geschützt ist: /B/.;
  • Ihre Erkennungsnummer der sozialen Sicherheit (sie die Rückseite Ihres Personalausweises);
  • der Arbeitslosigkeitsmonat (Beispiel 06/2014);
  • die Anzahl bezahlter Tage, gefolgt vom Buchstaben J (z.B. 25 J);
  • der Tagesbetrag, auf den Sie Anspruch haben;
  • dann der Bruttogesamtbetrag;
  • danach kommen die eventuellen Abzüge: der Kode FIS steht für den Berufsvorsteuerabzug, der Kode RET für alle anderen Abzüge (Pfändungen, Beiträge, Rückforderungen).

Beispiel: /B/ 63070631523 12/12 25JX16,69:417,25 FIS:42,10 RET:50

Wenn im Laufe eines selben Monats verschiedene Tagesbeträge angewendet werden müssen, wird der Bruttogesamtbetrag nach der Angabe BRUT vermerkt. Die Anzahl Tage und die Tagesbeträge werden nicht mitgeteilt. Näheres über diese Zahlung erfahren Sie bei der HfA.

Ihre Unterstützung ist abtretbar und pfändbar.

Falls Sie Zweifel über die Genauigkeit einer Zahlung haben, nehmen Sie mit der HfA Kontakt auf. Wenn Sie trotz der erteilten Erklärungen noch immer nicht mit der Zahlung einverstanden sind, können Sie den Direktor des Arbeitslosenamtes bitten, das Problem zu untersuchen. Zu diesem Zweck verwenden Sie das Formular C167.3, das bei der HfA verfügbar ist.

Die zeitliche Befristung Ihres Rechts

Der Anspruch auf Berufseingliederungsgeld ist zeitlich befristet. Sie haben Anspruch auf Berufseingliederungsgeld während eines Zeitraums von maximal 36 Monaten (Kredit). Dieser Zeitraum von 36 Monaten kann unter bestimmten Bedingungen verlängert werden. Nach Ablauf dieser (eventuell verlängerten) 36-monatigen Zeit, können Sie erneut 6 Monate in den Genuss von Berufseingliederungsgeld kommen (Zusatzanspruch), wenn Sie inzwischen die Arbeit als Lohn- oder Gehaltsempfänger aufgenommen haben und Sie bestimmte Bedingungen kumulativ erfüllen.

Nähere Informationen über die Dauer Ihres Rechts erfahren Sie im Infoblatt T156.

Wünschen sie weitere Informationen?

Die obengenannten Beträge sind zum unten angegebenen Datum gültig. Sie können infolge der Änderung des Preisindexes angepasst werden.

Die vorangehenden Erklärungen betreffen nur die allgemeinen Regeln. Für ausführlichere Erklärungen können Sie sich an die HfA wenden. Dort können Sie Infoblätter erhalten, in denen die verschiedenen Sachgebiete umfassend erklärt werden. Sie finden ebenfalls Informationen auf der Webseite des LfA (www.lfa.be) oder auf dieser Webseite.

Letzte Änderung: 11/07/2019