Jahresurlaub 2021 bei Vollarbeitslosigkeit

1) Auf wie viele Urlaubstage haben Sie 2021 als Vollarbeitslose(r) Recht?

Jedes Kalenderjahr haben Sie Recht auf 4 Urlaubswochen, die Sie über das ganze Jahr verteilt nehmen können. Dies entspricht

  • 20 Tagen bei einer 5-tägigen Arbeitswoche oder
  • 24 Tagen bei einer 6-tägigen Arbeitswoche

Die HfA berechnet Ihnen Arbeitstage für die 6-tägige Arbeitswoche.

Sie haben folglich Recht auf 24 Urlaubstage, einschließlich einer Anzahl bezahlter und unbezahlter Urlaubstage. Unter „bezahlte Urlaubstage“ verstehen wir die Tage, für die Sie bereits von Ihrem/Ihrer vorherigen Arbeitgeber/-in Urlaubsgeld erhalten haben. Unter „unbezahlte Arbeitstage“ verstehen wir die Tage, die Ihnen Ihr(e) vorherige(r) Arbeitgeber/-in nicht bezahlt hat und für die Sie von uns Unterstützung erhalten (= 24 Tage - Anzahl der bezahlten Urlaubstage).

Wenn Sie zum Zeitpunkt einer Arbeitslosigkeit Urlaubstage genommen haben (z. B. während eines Beschäftigungszeitraums, eines von Ihrer Krankenkasse bezahlten Krankheitszeitraums, zwischen zwei Beschäftigungszeiträumen etc.), müssen Sie diese Tage von den 4 Wochen abziehen.

2) Auf wie viele bezahlte Urlaubstage haben Sie Recht?

Sie haben im privaten Sektor gearbeitet:

Die Antwort hängt von Ihrer Arbeitsleistung im Jahr 2020 ab. Je mehr Sie in diesem Jahr gearbeitet haben, desto mehr Urlaubstage wurden für das Jahr 2021 bereits bezahlt von:

  • Ihrem/Ihrer vorherigen Arbeitgeber/-in, wenn Sie angestellt waren;
  • dem Urlaubsfonds1 Ihres/Ihrer vorherigen Arbeitgebers/-geberin, wenn Sie als Arbeiter/-in tätig waren.

Ein(e) Arbeitnehmer/-in, der bzw. die in Vollzeit arbeitet, hat pro Monat Recht auf 2 bezahlte Urlaubstage (bei einer 6-tägigen Arbeitswoche).

Sie haben im öffentlichen Sektor gearbeitet (nicht im Unterrichtswesen):

Im öffentlichen Sektor wird die Anzahl an bezahlten Urlaubstagen für ein Jahr auf der Grundlage Ihre Arbeitsleistungen desselben Jahres berechnet, d. h. nicht auf der Grundlage des Vorjahres, wie es im privaten Sektor der Fall ist. Wenn Sie in demselben Jahr Vollarbeitslose(r) werden, verfallen die bereits angesammelten Urlaubstage, auch, wenn Sie sie noch nicht genommen haben.

Bsp.: Eine Person hat bis März 2021 im öffentlichen Sektor gearbeitet und dafür 6 bezahlte Urlaubstage erhalten. Davon hat sie 4 genommen, sodass ihr also noch 18 Urlaubstage übrigbleiben (24 - 6 Tage).

Sie finden im Laufe des Jahres erneut Arbeit im öffentlichen Sektor? Dann haben Sie aufgrund der Leistungen erneut Recht auf bezahlte Urlaubstage für das laufende Jahr.

Sie finden erneut Arbeit im privaten Sektor? Dann haben Sie Recht auf ergänzenden Urlaub, um zu verhindern, dass Sie keinerlei Recht auf Urlaubstage haben. (siehe Frage 5)

Ausnahme: Arbeiten Sie im Dienst eines ÖSHZ? Dann bestimmt die Art Ihres Vertrags, ob Sie unter die Regelung für den privaten oder den öffentlichen Sektor fallen.

Sie haben im privaten und im öffentlichen Sektor gearbeitet:

2021 haben Sie Recht auf bezahlte Urlaubstage für Ihre Leistungen im privaten Sektor.

3) Wann können Sie Ihre Urlaubstage nehmen?

Sie dürfen sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt im Jahr 2021 nehmen, entweder auf einmal oder in mehreren Blöcken.

Achtung: Die bezahlten Urlaubstage, die Sie vor dem 31. Dezember 2021 nicht genommen haben, werden automatisch von Ihrer Unterstützungsleistung für den Monat Dezember abgezogen. Sie können allerdings keine Urlaubstage mit ins Jahr 2022 nehmen.

4) Wie müssen Sie Ihre Urlaubstage nehmen?

Tragen Sie auf Ihrer Kontrollkarte bei den Tagen, an denen Sie Urlaub nehmen wollen, ein „U“ ein. Dabei müssen Sie nicht zwischen bezahlten und unbezahlten Urlaubstagen unterscheiden, der Buchstabe „U“ genügt.

An Sonntagen können Sie keinen Urlaub nehmen. Sollten Sie doch einmal an einem Sonntag ein „U“ eingetragen haben, so wird dies nicht berücksichtigt.

Wenn Sie von Montag bis Freitag Urlaub nehmen, ist der folgende Samstag automatisch ein Urlaubstag, auch wenn Sie auf Ihrer Kontrollkarte kein „U“ für diesen Tag eingetragen haben. Es gibt eine Ausnahme: Wenn Ihr letzter Urlaubstag (der 24. Tag) auf einen Freitag fällt, erhalten Sie für den darauffolgenden Samstag kein Urlaubsgeld.

Wenn Sie Urlaubstage nehmen, wird die HfA immer erst Ihre bezahlten Urlaubstage und erst dann die unbezahlten Urlaubstage anrechnen. Ihr Arbeitslosengeld für diesen Monat wird dann eventuell um einige Tage gekürzt werden (je nach der Anzahl der restlichen bezahlten Urlaubstage).

Damit wir die Anzahl der bezahlten Urlaubstage berechnen können, ist es wichtig, dass Sie die Tabelle im Anhang zu diesem Schreiben ausfüllen und an uns zurücksenden.

Achtung: Gehören Sie zum Lehrpersonal mit Recht auf ein zeitversetztes Gehalt und haben Sie auch Anspruch auf bezahlte Urlaubstage, weil Sie 2020 im privaten Sektor gearbeitet haben? In diesem Fall können Sie Ihre bezahlten Urlaubstage an denselben Tagen nehmen, für die Sie Recht auf ein zeitversetztes Gehalt haben.

Für weitere Informationen zum zeitversetzten Gehalt verweisen wir Sie auf unsere Website.

5) Was ist ergänzender Urlaub?

Arbeitnehmer/-innen, die im Jahr 2020 zu wenig oder gar nicht in der im privaten Sektor gearbeitet haben und daher im Jahr 2021 wenige oder gar keine bezahlten Urlaubstage haben, können ergänzende oder europäische Urlaubstage in Anspruch nehmen.

Diese Regelung ist besonders für Arbeitnehmer/-innen praktisch, die 2020 arbeitslos waren, im öffentlichen Sektor gearbeitet haben oder selbstständig waren. Auch im Falle einer Rückkehr nach einer Laufbahnunterbrechung, nach einer Arbeitsunfähigkeit oder nach einem Auslandsaufenthalt können zusätzliche Urlaubstage eine Möglichkeit sein, doch Urlaub nehmen zu können.

Ergänzende Urlaubstage stellen ein Recht und keine Pflicht dar.

Für Einzelheiten zu dieser Regelung verweisen wir Sie auf die Internetseite: 

1Jede(r) Arbeitgeber/-in ist an einen dem jeweiligen Sektor entsprechenden Urlaubsfonds angeschlossen.

Letzte Änderung: 27/05/2021