Wie Stelle Ich Einen Vereinfachten Antrag Für Zeitweilige Arbeitslosigkeit?

Die Maßnahmen im Zusammenhang mit einer zeitweiligen Arbeitslosigkeit aufgrund von Corona wird bis zum 31. Marz 2021 (außer für den Monat September 2020, wenn Ihr Arbeitgeber nicht als besonders betroffenes Unternehmen anerkannt ist oder nicht zu einem besonders betroffen Sektor gehört).

Jeder kann bei der HfA zeitweilige ARbeitslosigkeit beantragen. Es ist nicht erforderlich, dass von Ihnen bereits eine Akte vorhanden ist.

Was muss ich tun?

Senden Sie uns Ihre Anfrage

Laden Sie das Formular C3.2A-Arbeitnehmer Corona herunter und senden Sie es ausgefüllt und unterschrieben im PDF-Format an Ihre HfA-Zahlstelle zurück. Dafür ist es nicht nötig bereits eine Akte zu haben.

Sie können dies über das Kontaktformulier tun:

  • Wählen Sie unter 'Ich habe eine Frage zu' die Option 'Zeitweiliger Arbeitslosigkeit wegen Corona'.
  • Laden Sie das korrekt ausgefüllte und unterschriebene Formular unter 'Dokumente hinfügen' hoch.
  • Klicken Sie anschließend auf 'Senden'. Sie erhalten eine Empfangsbestätigung. 

Die HfA wird Ihre Anfrage so schnell wie möglich bearbeiten.

Sie können selbstverständlich dieses Formular auc ausdrucken, und in Papierform an Ihre Zahlstelle abgeben.

Kontrollieren Sie sorgfältig, ob die eingetragenen Informationen korrekt sind.

Für eine vollständige Akte benötigen wir nicht nur Ihren Antrag auf zeitweilige Arbeitslosigkeit, sondern auch den Antrag Ihres Arbeitgebers: die elektronische Meldung (MSR) über die Webseite der sozialen Sicherheit. Erkundigen Sie sich auch bei Ihrem Arbeitgeber, ob er/sie Ihren Antrag eingereicht hat.

Registrieren Sie sich als Arbeitssuchender

Im Rahmen der vorübergehenden Coronavirus-Maßnahmen wird die dreimonatige Frist für die Registrierung als Arbeitssuchender bis zum 31. Marz 2020 neutralisiert (vorbehaltlich temporärer Lockerungen während der "Corona"-Phase).

  • Ihre befristete Arbeitslosigkeit endet vor dem 1. April 2021? Sie sollen sich nicht als Arbeitssuchender registrieren. 
    Ein Beispiel: Wenn Sie vom 30.März 2020 bis zum 31. Januar 2021 zeitweilig arbeitslos sind, brauchen Sie sich nicht als arbeitssuchend melden. 
  • Wenn Sie im Jahr 2021 zeitweilig arbeitslos sind, müssen Sie sich innerhalb von acht Tagen nach Ablauf der dreimonatigen zeitweiligen Arbeitslosigkeit melden. Wenn Sie bereits im Jahr 2020 zeitweilig arbeitslos waren, beginnt dieser Zeitraum am 1. Januar 2021 bzw; ab dem Beginn Ihrer zeitweiligen Arbeitslosigkeit, wenn diese im jahr 2021 beginnt. 
    Beispiel: Wenn Sie im Jahr 2020 zeitweilig arbeitslos waren und am 31. März 2021 immer noch zeitweilig arbeitslos sind, müssen Sie sich zwischen dem 1. und 8. April 2021 als arbeitssuchend melden.
    Wenn Sie ab dem 1. Februar 2021 länger als drei Monate zeitweilig arbeitslos sind, müssen Sie sich zwischen dem 1. und 8. Mai 2021 als arbeitssuchend melden. Sie müssen sich dann bei Ihrer regionalen Arbeitsverwaltung (VDAB, Actiris, Forem oder ADG) als Arbeitssuchender melden. 

Im Rahmen der vorübergehenden Coronavirus-Maßnahmen wird die dreimonatige Frist für die Registrierung als Arbeitssuchender. So können Sie Zeit sparen, und Termine einhalten: Melden Sie sich online als arbeitssuchend, auf der Seite Ihrer regionalen Arbeitsverwaltung (VDAB, Actiris, Forem oder ADG). Der service steht rund um Uhr zu Verfügung. 

Haben Sie schon einmal Arbeitslosengeld bei einen anderen Zahlstelle (einer Gewerkschaft) beantragt, auch in ferner Vergangenheit? Bitte informieren Sie uns umgehend. Wir senden Ihnen dann ein C8- Überweisungsformular zu, das Sie ausfüllen müssen. 

Und danach?

Die HfA wird Ihren Unterstützungsantrag erstellen und ihm die von Ihrem Arbeitgeber ausgefüllte „Elektronische Meldung von Sozialrisiken - Szenario 2 oder Szenario 5” beifügen. Anschließend leitet sie den Antrag an das LfA weiter.

Bei Problemen werden wir Sie per E-Mail oder Telefon kontaktieren.

Und die Zahlung?

Zwischen dem 01.02.2020 und dem 31.03.2021 können Sie eine monatliche Unterstützungsleistung in Höhe von 70 % Ihres durchschnittlichen Lohns erhalten (begrenzt auf 2.754,76 € pro Monat – Index 01.03.2020).

Sie können zusätzlich zu Ihrer Zulage, einen täglichen Zuschlag von 5,63 € erhalten, wenn Sie wegen höherer Gawalt oder wirtschaftlicher Gründe zeitweilig arbeitslos sind.

Wir können Ihr zeitweiliges Arbeitslosengeld auf der Grundlage des Formulars WECH 505 auszahlen, das wir am Ende jedes Monats von Ihrem Arbeitgeber erhalten. Ihr Arbeitslosengeld wird nach dem Fälligkeitsdatum ausgezahlt und ein Berufssteuervorabzug von 26,75 % davon abgezogen (mit Ausnahme des Zeitraums von Mai 2020 bis Marz 2021, für den der Vorabzug auf 15 % begrenzt ist).

Sobald Ihre Zahlung getätigt wurde, werden Sie per E-Mail darüber informiert.

Sie können den Status Ihrer Zahlung auch selbst rund um die Uhr unter Meine HfA-Akte einsehen.

Letzte Änderung: 15/01/2021